Prof. Dr. Susanne Robra-Bissantz

Technische Universität Braunschweig

Prof. Dr. Susanne Robra-Bissantz (500)

Prof. Dr. Susanne Robra-Bissantz wurde 2007 an der Technischen Universität Braunschweig zur Professorin für Wirtschaftsinformatik ernannt. Seitdem leitet sie dort das Institut für Wirtschaftsinformatik und den Lehrstuhl Informationsmanagement. Zusammen mit ihrem Team forscht sie daran, wie aus Apps und Software wertvolle digitale Dienstleistungen, sogenannte „E-Services“ entstehen. Ihr Fokus liegt dabei auf der personennahen Dienstleistung, deren Interaktionen und Ökosysteme sie auf Basis der Service-Logik erklärt und bei Bedarf digital gestaltet. Ihre Forschungsergebnisse setzen sie und ihr Team in Projekten mit unterschiedlichsten Partnern auch in die Praxis um.

Prof. Dr. Susanne Robra-Bissantz studierte an der Universität Erlangen-Nürnberg zunächst kurz Grundschulpädagogik und anschließend Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkten in Wirtschaftsinformatik, Statistik und Marketing. Sie hat dort, am Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik von Prof. Dr. Freimut Bodendorf, als wissenschaftliche Mitarbeiterin gearbeitet, promoviert und habilitiert: zur (digitalen) Kommunikation und dann zu der elektronischen Kundenschnittstelle von Unternehmen. An der TU Braunschweig setzte sie sich bereits in verschiedenen Gremien und Ämtern für die Qualität in Studium und Lehre ein, unter anderem als Studiendekanin sowie Studiendekanin der Niedersächsischen Technischen Hochschule – und zuletzt von Herbst 2014 bis Frühjahr 2018 als Vizepräsidentin für Studium und Kooperation.

Session Themenbereich

Das Service Mindset als Bindeglied zwischen gutem Service und guter Interaktionsarbeit.

4 Interaktionsarbeit